Logo Historikerinnen
                & Historiker vor Ort e.V.
Kulturelle
                Geschichtsarbeit vor Ort

Start

Verein Aktuelles Publikationen Archiv & Downloads Kontakt & Impressum


Historikerinnen und Historiker vor Ort e.V.

Wir sind ein Zusammenschluss von historisch Arbeitenden, die sich mit der Erforschung und Vermittlung von Geschichte auf lokaler Ebene beschäftigen. Entstanden aus dem Vorhaben, kulturelle Geschichtsarbeit in Städten und Gemeinden zu etablieren, gehören "StadthistorikerInnen" heute zum festen Bestandteil beinahe jeder Kommune.

Die Mitglieder des bundesweit tätigen Vereins stammen mehrheitlich aus dem Ruhrgebiet, dem Münsterland und aus dem rheinisch-bergischen Raum des Landes Nordrhein-Westfalen. Viele von ihnen arbeiten hier vor allem in den städtischen Archiven und Museen. Daneben zählt mittlerweile eine Vielzahl junger Forschender, die freiberuflich tätig sind, zum festen Stamm des Vereins.

Sie sind herzlich eingeladen, sich auf diesen Seiten über uns zu informieren. Nehmen Sie auch an unserem Erfahrungsaustausch und an unseren Tagungen teil, auf denen aktuelle Forschungsfragen und -entwicklungen der von uns geleisteten historischen Orientierungsarbeit diskutiert werden.















































Die nächsten Veranstaltungen:

Nächste Tagung

Die nächste HvO-Tagung am Freitag, dem 22. November 2013, von 9.30 bis etwa 18.30 Uhr im Haus der Essener Geschichte/ Stadtarchiv am Ernst-Schmidt-Platz 1 in Essen steht im Zeichen des 20-jährigen Bestehens unseres Vereins.

Aus Anlass des Beginns des Ersten Weltkriegs, der sich im kommenden Jahr zum 100. Mal jährt, gehen wir unter dem Titel Zwischen Kriegsbegeisterung und Katastophe den Fragen nach der Rezeption des Ersten Weltkriegs in Rheinland und Westfalen nach.

Anmeldung erbeten. Gäste sind wie immer jederzeit herzlich willkommen.

PDFDownload des Tagungsprogramms

Umstellung auf SEPA

Nach dem neuen europaweiten Zahlungssystem SEPA gilt für Überweisungen auf unser Konto bei der Sparkasse Münsterland-Ost:
IBAN DE50400501500000368050
SWIFT-BIC WELADED1MST



Übergabe der Festplatte an das
                          Stadtarchiv SprockhövelFoto: privat

Mathilde Annekes
Nachlass digitalisiert

Der Nachlass der in Sprochhövel geborenen Deutsch-Amerikanerin Mathilde Franziska Anneke und ihres Ehemannes Fritz liegt in Wisconsin. In Deutschland lag bisher nur eine schlechte Verfilmung vor.

Der Verein HvO hat nun mit Mitteln der Sparkassenstiftung Sprockhövel die Digitalisierung vornehmen lassen. Damit wird der Forschung der Zugang zu den rund 7.000 Seiten des Nachlasses erheblich erleichtert.

Die Festplatte liegt als Dauerleihgabe im Stadtarchiv Sprockhövel. Dort stehen bereits über 100 Veröffentlichungen von der berühmten Deutsch-Amerikanerin und über sie zur Einsichtnahme bereit.